20.07.17 09:39

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

HHU-Biochemie-Student erhält Preis der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie

By: Arne Claussen

Julian Greb (25) erhielt im Rahmen der „Night of Biochemistry“ am 11. Juli 2017 den GBM-Masterpreis für die beste Masterarbeit des Jahres 2016 im Fach Biochemie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU).

PD Dr. Ulrich Schulte (links) übergibt den GBM-Masterpreis 2017 an Julian Greb für seine Abschlussarbeit zum Thema „Sulfinylamine als neue und nützliche Reagenzien für die Synthese von Sulfoximinen“. (Foto: Martin Prescher / HHU)

Julian Greb, geboren 1992 in Krefeld, studierte seit dem Jahr 2011 Biochemie an der HHU. Im Jahr 2016 schloss er das Studium mit dem Titel Master of Science als Jahrgangsbester ab.

Er forschte am Institut für Bioorganische Chemie (Leitung: Prof. Dr. Jörg Pietruszka). In seiner Masterarbeit „Sulfinylamine als neue und nützliche Reagenzien für die Synthese von Sulfoximinen“ beschäftigte er sich mit neuen Synthesewegen für bioaktive Wirkstoffe. Er konzentrierte sich dabei auf die Stoffklasse der Sulfoxime, die möglicherweise als Ausgangsstoffe für neue Medikamente dienen können. Durch die neuen Synthesewege können diese Stoffe leichter und in größerer Vielfalt erzeugt werden.

Die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM) ist eine bis ins 19. Jahrhundert zurückreichende biowissenschaftliche Fachgesellschaft. Sie vergibt jedes Jahr auf Vorschlag des Prüfungsausschusses Biochemie der HHU einen Preis für die beste Masterarbeit. Neben einem Sachpreis ist damit die kostenlose Mitgliedschaft in der GBM verbunden.

Responsible for the content: E-MailWE Chemie