11.07.16 16:58

Peter Gilch in Optics Letters

Raman-Spektren-Blitzschnell

By: Klaus Schaper

Mit Raman-Bildgebung lassen sich mikroskopische Objekte chemisch differenzieren – in der Abbildung zwei Polymere (rot und blau markiert). Hierzu müssen sehr viele Raman-Spektren (~ 10000-100000) aufgenommen werden. Mit einer in der Arbeitsgruppe Gilch entwickelten Technik ist es nun möglich eines solches Spektrum in einer Zehntel Millisekunde, also so schnell wie  ein Blitz, aufzunehmen. Mehr hier zu finden Sie in einer kürzlich in Optics Letters erschienen Publikation.

Responsible for the content: E-MailWE Chemie