28.10.15 10:46

Exzellente Hochschullehre 2015 - "Digitales Lehren und Lernen"

Vorbildliches eLearning Projekt von HHU Chemiker in Finalrunde des "Ars legendi"-Preises

By: Redaktion / Dieter Joswig

28.10.2015 - Am 29. Oktober 2015 wird im Rahmen der Tagung "Smart Teaching - Better Learning, Digitales Lehren und Lernen an Hochschulen" der renommierte Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre 2015 verliehen. Unter den streng verlesenen Finalisten (Endrunde der besten 8) dieses Wettbewerbs war auch die HHU mit einem Beitrag des Chemikers PD. Dr. Klaus Schaper vertreten.

PD. Dr. Klaus Schaper, Preisträger des hein@ward 2014 Preises (Foto: HHU 2015).

Der Ars legendi-Preis ist - so undefinedWikipedia zum Thema - die "höchste deutsche Auszeichnung im Bereich der universitären Lehre" und wird gemeinsam von Stifterverband der deutschen Wissenschaft und der Hochschulrektorenkonferenz verliehen. In diesem Jahr war der Preis für Lehrende ausgeschrieben, die in hervorragender Weise das "Digitale Lehren und Lernen" anwenden und fördern. Er wird undefinedin diesem Jahr an den Marburger Anglistikprofessor Jürgen Handke verliehen.

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der HHU hatte - unterstützt durch die Medizinische Fakultät und die Fachschaften Wirtschaftschemie und Medizin - Privatdozent Dr. Klaus Schaper, Träger des hein@wards 2014, für seine eLearning Bemühung besonders im Rahmen der Veranstaltung "Chemie für Studierende der Human- und Zahnmedizin" nominiert.

Diese Nominierung hatte es nach einem mehrstufigen Auswahlprozess in die Gruppe der acht Kandidaten geschafft, aus der die Jury die abschließende Entscheidung über den Preisträger getroffen hat. Im Rahmen seiner Nominierung wurde Dr. Schaper zur Tagung "Smart Teaching - Better Learning, Digitales Lehren und Lernen an Hochschulen" eingeladen, wo er eines seiner eLearning Projekte vorstellt.

Das Vordringen des HHU Wettbewerbsbeitrags bis in die letzte Finalrunde ist ein weiterer Beleg für das hohe Niveau und die erfolgreiche Nutzung modernster E-Learning-Methoden an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

PD. Dr. Schaper hatte schon im letzten Jahr für seine eLearning-Plattform scheLM (spezielle chemische eLearning Module) den undefinedeLearning-Preis "hein@ward 2014" der HHU erhalten.

Eine Übersicht über die eLearning-Projekte von PD. Dr. Klaus Schaper finden Sie auf der eLearning Plattform scheLM. (Die Abkürzung scheLM steht für spezielle chemische eLearning Module).
undefinedDirekt zur schelM Website




Responsible for the content: E-MailWE Chemie