07.12.16 14:54

Fellowship für Innovation in der Digitalen Hochschullehre

Von: Klaus Schaper

PD Dr. Klaus Schaper erfolgreich bei der Einwerbung eines „Fellowship für Innovation in der Digitalen Hochschullehre“

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen hat gemeinsam mit dem Stifterverband 40 Fellowships für Innovation in der Digitalen Hochschullehre für das Jahr 2017 ausgeschrieben. Herr PD Dr. Klaus Schaper hat mit dem Projekt scheLM iLm (spezielle chemische eLearning Module – innovative Lernmodule) an der Ausschreibung teilgenommen.

Wie der Stifterverband mitteilte, gehört das Projekt scheLM iLm zu den Projekten, die im Jahr 2017 gefördert werden.

Herr PD. Dr. Schaper befasst sich seit einer Reihe von Jahren intensiv mit den Möglichkeiten  des digitalen Lehren und Lernens. In dieser Zeit sind eine Vielzahl von Modulen entstanden, die entweder digitale Methoden als Ergänzung zur Präsenzlehre einsetzen, oder aber speziell auf die Bedürfnisse der Chemie selbst entwickelte innovative Formate für Selbsttests einsetzen. Diese Module sind auf der öffentlich zugänglichen Lernplattform scheLM (undefinedwww.scheLM.hhu.de) zusammengefasst. 

Basierend auf diesen Entwicklungen sollen jetzt innovative Lernmodule zur organischen Chemie für die Studieneingangsphase für Studierende der Biologie, Biochemie, Wirtschaftschemie und Chemie geschaffen werden. Die Lernmodule sollen eine bessere Möglichkeit bieten, den Inhalt der Vorlesung eigenständig nachzuarbeiten. Diese Lernmodule beinhalten klassische Textpassagen, Lehrfilme und vor allem die bereits entwickelten innovativen fachspezifischen Prüfungsformate, die durch klassische Lernplattformen nicht abgedeckt werden. Durch die Förderung ist es nun möglich, fünf wissenschaftliche Hilfskräfte mit der Erstellung der neuen Inhalte zu betrauen.

Die bisherigen Entwicklungen haben große Aufmerksamkeit gefunden. 2014 erhielt Herr Schaper für diese Arbeiten den undefinedHein@ward der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf , 2015 war er in der Endauswahl für den undefinedArs legendi-Preis  und 2016 war er für den undefinedLehrpreis der Heinrich-Heine-Universität nominiert.

 

Weitere Informationen zum undefinedProgramm "Fellowship: Innovation in der digitalen Hochschullehre" und zum undefinedProjekt von Herrn PD Dr. Klaus Schaper finden Sie auf den Seiten des Stifterverbandes.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenWE Chemie