Überblick über das Studium Wirtschaftschemie, Bachelor of Science


Das 7-semestrige Bachelorstudium hat einen ersten berufsbefähigenden Abschluss zum Ziel und stellt die Basis für den anschließenden Masterstudiengang dar.

Den Studierenden werden die Grundlagen der Hauptfächer der Chemie und der Wirtschaftswissenschaften sowie die notwendigen Kenntnisse in den Nebenfächern (Mathematik, Physik) vermittelt. In der Chemie werden dabei die Fächer anorganische Chemie, organische Chemie und physikalische Chemie behandelt. Die theoretischen Inhalte werden durch eine umfassende praktische Ausbildung durch Laborkurse ergänzt. Auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften werden die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Makroökonomik gelehrt.

Die mündlichen oder schriftlichen Prüfungen werden studienbegleitend abgelegt und begründen die Modulnote. Das Bachelorstudium wird mit der Bachelorarbeit abgeschlossen, in welcher die Studierenden entweder ein eng abgegrenztes chemisches oder wirtschaftswissenschaftliches Problem behandeln.

Bei der Anmeldung zur Prüfung eines Wahlpflichtmoduls der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät bzw. beim Rücktritt von einer derartigen Prüfung sind formale Randbedindungen zu beachten, die undefinedhier erläutert werden.

Elektronische Anmeldung von Abschlussarbeiten

Ab dem 20. November 2017 erfolgt die Anmeldung von Bachleorarbeiten elektronisch über das Portal. Zeitraubende Wege zum Prüfungsamt werden damit künftig unnötig. Studierende sollten zunächst - wie bisher auch - mit einem Betreuer oder einer Betreuerin einer Abschlussarbeit ein Thema absprechen. Das elektronische Anmeldeverfahren wird dann durch die Studierenden angestoßen. Eine detaillierte Anleitung finden Sie undefinedhier.

Studienverlaufsplan

undefinedModulhandbuch B.Sc.

Die aktuelle Prüfungsordnung finden Sie in den undefinedAmtlichen Bekanntmachungen Nr. 13/2013

undefinedOrts-NC-Verfahren

Studiengang Bachelor of Science Wirtschaftschemie
Beginn Zum Wintersemester (01. Oktober) jeden Jahres
Studiendauer 7 Semester Regelstudienzeit
Kapazität Ca. 65 Studienanfänger pro Jahr
Zulassung Abitur/ allgemeine Hochschulreife und Zulassung entsprechend des örtlichen Numerus Clausus
Studienaufbau Die Chemie und die Wirtschaftswissenschaften werden vom ersten Semester an parallel studiert. Im Laufe des Studiums werden 175 Semesterwochenstunden absolviert, was 210 ECTS Punkten entspricht. Der Abschluss setzt sich aus den Modulabschlussprüfungen und der Bachelorarbeit zusammen.
  Module Chemie/ Naturwissenschaften:
- 123 Semesterwochenstunden
- Lehrform: Vorlesungen, Übungen und Laborpraktika. Durch die Laborpraktika kommt das scheinbare Übergewicht der Chemie im Studium zustande.
- Pflichtmodule: Mathematik, Physik, anorganische Chemie, organische Chemie, physikalische Chemie, makromolekulare Chemie, Rechtskunde und Toxikologie
- Wahlpflichtmodule: theoretische Chemie oder Biochemie
  Module BWL/ VWL:
- 52 Semesterwochenstunden
- Lehrform: Vorlesungen/ Plenums- und Gruppensitzungen. Da seitens der Wirtschaftswissenschaften keine Praktika im Studiengang integriert sind, wird den Studenten empfohlen, in der vorlesungsfreien Zeit über das Studium hinausgehend in Unternehmen praktische Erfahrung zu sammeln.
- Pflichtmodule: Absatz und Beschaffung, Grundlagen der BWL, Produktion und Logistik, Rechnungswesen, Finanz- und Wertmanagement, Statistik, Grundlagen der VWL, Wirtschaftspolitik
- zwei BWL/VWL-Wahlpflichtmodule (siehe Modulhandbuch, oben)
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenWE Chemie