Zum Inhalt springenZur Suche springen

News Detailansicht

Humboldt-Forschungsstipendiat in der Chemie
Neue Materialien zur Gasspeicherung

Ab Okt. 2014 für 2014 / Chemie

Dr. Dey, geboren 1983 im  West Garo Hills District, Indien, studierte Chemie in Shillong im indischen Bundesstaat Meghalaya. 2012 promovierte er am Indian Institute of Technologie Guwahati im Bundesstaat Assam zum Doktor der Chemie. 2013 hat er ein erstes Postdoktorat an der Academica Sinica in Taiwan absolviert. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der supramolekularen Chemie, unter anderem in der spektroskopischen Erkennung von biologisch relevanten Molekülbausteinen sowie in supramolekularen Kapseln, die als Reaktionsräume und zur Katalyse dienen können.

In Düsseldorf wird er vor allem poröse organische Materialien synthetisieren und diese untersuchen. Es geht dabei um hochporöse Stoffe, deren Eignung für die Gastrennung (z.B. von Kohlendioxid und Stickstoff) und für die Speicherung etwa von Erdgas geprüft werden sollen.

Humboldt-Forschungsstipendien

Die Alexander von Humboldt-Stiftung vergibt jährlich rund 450 Humboldt-Forschungsstipendien an promovierte Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland. Sie können damit ein langfristiges Forschungsvorhaben im Rahmen einer selbst gewählten Arbeitsgruppe an einer deutschen Universität oder Forschungseinrichtung realisieren.

Kontakt

Prof. Dr. Christoph Janiak
Institut für Anorganische Chemie und Strukturchemie
 

Autor/in:
Kategorie/n: Chemie News, Chemie-Aktuelles

Ab Okt. 2014 für 2014 / Chemie

Verantwortlichkeit: