Feste Lösungen - Chromophore in definierten porösen Gerüsten

Projektleiter: Prof. Christoph Janiak
Doktorand: Simon-Patrick Höfert
Assoziierte(r) Doktorand*in:

nn

Zusammenfassung:

Ausgewählte Chromophor-Moleküle, darunter hauptsächlich (fluorierte) Flavine, sollen als molekulare Gäste in die definierte Festkörperumgebung von Koordinationspolymeren oder MOFs eingebettet werden. Die Einbettung soll entweder durch postsynthetische Imprägnierung des MOF oder durch in-situ-Einbau während der MOF-Synthese erfolgen. Dadurch werden wir, neben den (normalen) flüssigen Lösungen und dem reinen Festkörper, "feste Lösungen" als dritte Phase zur Untersuchung von Chromophoren hinzufügen. Die photophysikalischen Eigenschaften der Chromophore als feste Lösung im definierten Festkörperporenbereich werden dann in Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg ermittelt. Wir erwarten, dass sich die photophysikalischen Eigenschaften der Chromophore in festen Lösungen von denen in flüssigen Lösungen unterscheiden. Die Größe, Form und Hydrophilie / Hydrophobie der Poren in den MOFs kann durch Linker-Variation an die Chromophor-Moleküle angepasst werden, um eine optimale Aufnahme des Gastes zu erreichen. Auch eine Teilbeladung des MOF zur zusätzlichen Trennung der Chromophor-Moleküle ist möglich. Ferner wird versucht, die photophysikalischen Eigenschaften der Chromophore durch Veränderung des MOF-Linkers und möglicher anderer Gäste auf der Grundlage der theoretischen Vorhersagen zu modifizieren, der durch die Zusammenarbeit innerhalb des Graduiertenkollegs bereitgestellt wird.

Administrative Koordinatorin

Photo of

Dr. Martina Holz

Gebäude: 26.21.
Etage/Raum: U1.28
Tel.: +49 211 81-15592

05.10.20 - 07.10.20 |

ModISC Retreat

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenPD Dr. Klaus Schaper